a a a

Aktuelles  

Freitag, 27. Januar 2023

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 4-6 findet in den Sommerferien vom 13.-17.Juli das Sommercamp auf der Insel Scharfenberg statt. Alle Informationen zu den angebotenen Kursen, Kosten und der Anmeldung erhält man hier.

Freitag, 20. Januar 2023

Bericht über die Career Days am 17. und 18. Januar

Mittwoch, 18. Januar 2023

Humboldt spricht! - Wohin wollen wir den 'Humboldt Dampfer' gemeinsam steuern?" - Erstes offenes Gesprächsforum für Mitglieder der Schulgemeinschaft am 8.2. um 18 Uhr. Ansprechpartner: Jonas Mücke

Sonntag, 08. Januar 2023
"Interesse - Begabung - Talent – Expertise" Folien vom digitalen Informationsabend am 5.1.2023
Dienstag, 20. Dezember 2022

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern des Future Congress 2022!

Future Congress

Dienstag, 20. Dezember 2022

Antidiskriminierungs-AG nimmt am Landestreffen des Courage-Netzwerks teil

Dienstag, 13. Dezember 2022

Impressionen Weihnachtsmusikabend

Weihnachtsmusikabend

Montag, 12. Dezember 2022

Jonas Kühn aus der Q3 mit Schülerpreis der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin für sehr gute Leistungen ausgezeichnet

Jonas Kühn

Donnerstag, 08. Dezember 2022

Schüler/-innen der Willkommensklassen besuchen Gebetshäuser

Gebetshaeuser=
Montag, 05. Dezember 2022
Montag, 17. Oktober 2022

Lernen am Humboldt-Gymnasium - Lesen Sie unsere neue Schulbroschüre

schulbroschuere

   

Humboldt-Gymnasium

Hatzfeldtallee 2-4 [Karte]
13509 Berlin

Tel.: 030 433 70 08
Fax: 030 433 70 23

sekretariat@humboldtschule-berlin.eu

Termine zur Schulorganisation (Klausuren, Prüfungen, ...)

aktuelles Schuljahr

1. Halbjahr, 2. Halbjahr

Vorschau nächstes Schuljahr

1. Halbjahr, 2. Halbjahr

Vertretungsplan - Digitales Schwarzes Brett (DSB)

WebUntis

Schulferien in Berlin

IServ Humboldt-Gymn.

Chaos_im_Märchenwald

Wichtige Kontaktdaten  für Sekretariat, Hausmeister, Krisenteam, Admins, Lehrkräfte, HumboldtPlus, Lernbüro, Testzentrum und Bibliothek

Fächer- und Bildungsvielfalt

Ein zentraler Gedanke der inklusiven Begabungsförderung am Humboldt-Gymnasium ist es, allen Schüler/-innen möglichst über ihre gesamte Schullaufbahn bei breites Fächer- bzw. Bildungsangebot zu machen.

Dies folgt der Überlegung, dass sich sich Begabungen sehr unterschiedlich zeigen und Interessen immer wieder wandeln können. Um dem Rechnung zu tragen, gibt es z.B. ein überragendes Leistungskursangebot (Chinesich sogar einmalig in Deutschland), begabungs- und interessenorientierte Humboldtkurse und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften.

HumboldtPLUS

"Schule ganz gedacht" ist das Motto des multiprofessionellen Unterstützungssystems, dass durch die Umstellung auf den offenen Ganztagsbetrieb nachhaltig in der Schulgemeinschaft etabliert werden konnte.

Ziel des Teams "HumboldtPLUS" ist es die Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte täglich im Schulaltag zu begleiten und ein breitgefächertes sozial- und sonderpädagogisches Angebot zur Verfügung zu stellen. Dabei arbeiten die inzwischen dreizehn Mitarbeiter in den Bereichen Ganztag, Erziehung, Sozialarbeit, Schulhilfe, Pädagogische Unterrichtshilfe, Elternarbeit, Sonderpädagogik, Supervision und Schulentwicklung.

Flyer zum Download

Schnelllernerklassen

Am Humboldt-Gymnasium werden - als Bestandteil der inklusiven Begabungsförderung - jedes Jahr im 5. Jahrgang zwei Schnellernerklassen eingerichtet. In diesen Klassen wird der zeitliche Umfang der Unterrichtsfächer gegenüber den Regelklassen, die im 7. Jahrgang beginnen, verringert.

Dies geschieht aus der Erkenntnis heraus, dass es Kinder gibt, die schneller lernen und weniger Übungszeit für das Erlernte benötigen. Die frei werdende Zeit wird durch weitere und vertiefte Lernangebote angereichert, die sich auch an den Interessen der Schüler/innen orientieren. Für die Aufnahme in diese Klassen ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungstest Voraussetzung.

Offener Ganztag

Der offene Ganztagsbetrieb ermöglicht allen Schüler/-innen in besonderer Weise eine Stärkung des individualisierten und begleitenten Lernens im Rahmen vielfältiger offener Angebote in der Mittagspause (Mittagsband) und am Nachmittag (bis 16:00 Uhr von Montag bis Donnerstag).

Diese Angebote bedeuten keine Verlängerung des Schultags, sondern sind im Rahmen des offenen Ganztags ohne Anwesenheitspflicht und können jeden Tag neu von den Schüler/-innen ausgewählt und besucht werden. In dem gemeinsamen Mittagsband und am Nachmittag gibt es vielfältige Möglichkeiten des sozialen Austauschs, des Spielens (Sport- und Freizeitaktivitäten) und der Unterstützung (z.B. Hausaufgabenbetreuung, Hefterputz, Förderunterricht). Die Angebote werden von dem multiprofessionellen Team HumboldtPLUS koordiniert und in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Kooperationspartnern ausgestaltet.

Medienbildung

Auch in der Medienbildung verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz.

So wollen wir unsere Schüler/innen dabei unterstützen, alle Medien möglichst reflektiert nutzen zu können. Dazu gehört einerseits der stetige Ausbau der Ausstattung inklusive der Nutzung der Kommunikations- und Lernplattform IServ, zu der Schüler/innen, Lehrkräfte und Eltern eigene Zugänge erhalten. Anderseits wollen wir mit einer Handynutzungsregelung in unserer Schule die direkte Kommunikation fördern und den übermäßigen Gebrauch von smartphonespezifischer Kommunikation einschränken.

 Weitere Informationen zur Medienbildung am Humboldt-Gymnasium.

Sprachbildung

Die allgemeine und fachliche Sprachbildung ist traditionell ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit im Humboldt-Gymnasium.

Alle Fächer fordern und fördern die Schüler/-innen auf ihre je eigene Art und Weise in den Bereichen Rezeption (Hör-/Leseverstehen), Produktion (Sprechen/Schreiben), Interaktion und Sprachbewusstheit; wobei die Fächer Deutsch und Latein eine besondere Verantwortung für die Sprachbildung übernehmen.

Der schulspezifische, fächerübergreifende Schwerpunkt der Sprachbildung des Humboldt-Gymnasiums ist seit 2018 das Schreiben im Fachunterricht. Vermittels vielfältiger sprachsensibler und -reflexiver Aufgaben können die fachspezifischen Schreibkompetenzen der Schüler/-innen durchgängig von Klasse 5 bzw. 7 bis zum Abitur gefordert und gefördert werden.
Seit dem Schuljahr 2018/2019 entwickelt die AG Sprachbildung (ehemals Beirat Sprachbildung) das Sprachbildungskonzept des Humboldt-Gymnasiums kontinuierlich weiter. Zahlreiche Anregungen und Unterstützungen erhielten und erhalten die AG Sprachbildung sowie das gesamte Kollegium unter anderem durch die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stefan Kipf (Humboldt-Universität zu Berlin) sowie den Kolleginnen und Kollegen des Zentrums für Sprachbildung.

Das Humboldt-Gymnasium nimmt seit dem Schuljahr 2020/2021 an dem bundesweiten Projekt „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS-Transfer) teil. BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie der Kultusministerkonferenz (KMK).
Eine weitere wichtige Säule der Sprachbildung am Humboldt-Gymnasium stellt die engagierte Arbeit in der AG Sprachförderung dar. Die AG Sprachförderung bietet Schüler/-innen der Klassen 5 bis 10 sowie der gymnasialen Oberstufe die Gelegenheit, auf der Grundlage einer genauen Lerndiagnose ihre Kompetenzen vor allem in den Bereichen Sprachwissen und Sprachbewusstheit weiterzuentwickeln.

Schwerpunktschule Autismus

Seit dem 01.08.19 ist das Humboldt-Gymnasium zur Schwerpunktschule für den sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Autismus" benannt worden.

Die damit verbundenen besonderen Ausstattungsmerkmale wie Personal, Lehrerstunden, Sozialarbeit, Qualifizierungen und räumlichen Ausstattungsmerkmale stärken den Prozess der Inklusion für alle Schulakteure und insbesondere der Schüler*innen nachhaltig. Die Erfahrungen und Expertise zum sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Autismus sind über viele Jahre gewachsen und kann nun auch im Rahmen der multiprofessionellen Arbeit von HumboldtPLUS weiter ausgebaut und gestärkt werden.

Lernberatung und -coaching

Unsere Schüler/innen sollen dazu befähigt werden, sich selbstgesteuert mit den Lerngegenständen auseinanderzusetzen.

Dazu soll ein umfangreiches Beratungsangebot beitragen, in dessen Zentrum das Gespräch zwischen Schüler/in (Coachee) und speziell qualifizierter Lehrkraft (Coach) steht. Dieses Anliegen ist uns so wichtig, dass es für alle neuen Jahrgänge (5. und 7. Klasse) in einer verpflichtenden Lernberatung und danach in freiwilligen Lerncoachings ermöglicht wird.

Schülervertretung

Unsere Schülervertretung arbeitet eigenverantwortlich produktiv an Projekten aus der Schülerschaft.

Aus der Schülervertretung entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Arbeitsgemeinschaften und Beiträge zur Schulgemeinschaft. So bildete sich im letzten Jahr die Schülerzeitungs-AG und ein Projektteam erarbeitete die seit November 2020 laufende digitale Nachhilfevermittlung über unseren Schulserver. Außerdem entstand zur besseren Schulorganisation ein „Lost and Found“ Forum. Darüber hinaus beteiligt sich die Schülervertretung engagiert in Gremien wie der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte und repräsentiert in diesen die Schülerschaft.

Bega-Schule

Seit 2018 ist das Humboldt-Gymnasium BEGA-Schule.

"BEGA - dahinter versteckt sich das Berliner Landesprogramm zur Entdeckung und Förderung individueller Talente. Schülerinnen und Schüler, die ein besonderes Interesse anmelden, in einem Aufgabenfeld besondere Leistungen erbringen oder von den Fachlehrer*innen dafür vorgeschlagen werden, erhalten ein Vertiefungsangebot. Dies geschieht in Form von Nachmittags- und Ferienkursen oder individuellen Impulsstunden, temporär oder schuljahresbegleitend.