Jugend denkt Zukunft - Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel
a a a

Jugend denkt Zukunft  JdZ

jdzIm Wettbewerb "Jugend denkt Zukunft" waren die Schüler der Humboldtschule bundesweit unter den besten 10 Teilnehmern. Die Laudatio wurde auf der glanzvollen Abschlussveranstaltung am 25.10.06 in der Ullsteinhalle von der Bundesbildungsministerin A. Schavan gehalten. Wir gratulieren zu diesem hervorragenden Ergebnis, das in Kooperation mit der Schering-AG erarbeitet wurde. Unser besonderer Dank gilt Frau Dr. Monika Lessl, der Direktorin der Schering-Stiftung, die unser Team in dankenswerter Weise gefördert und unterstützt hat.

22 ausgewählte Schüler der Leistungskurse der Naturwissenschaften und der Wirtschaftswissenschaft des Humboldt-Gymnasiums haben vom 6. bis zum 10. Februar in Zusammenarbeit mit der Schering AG über die Gestaltung der Zukunft (Jugend denkt Zukunft) nachgedacht. Anfänglich zeigte sich vor allem, dass Schüler in gewisser Weise einen luxuriösen Schonraum außerhalb der gesellschaftlichen Wirklichkeit bevölkern und dass die Begegnung mit den Realitäten der Welt vielleicht manchen etwas verstört. Es wurde deutlich, dass man durchaus nicht alle Waren kostenlos in der dritten Welt verteilen kann. Es wurde ebenfalls deutlich, dass es vielleicht nicht in allen Fällen sinnvoll ist, eine Behörde und die Polizei mit allen wesentlichen gesellschaftlichen Aufgaben zu betrauen.

Nachdem diese für einige Schüler schmerzliche Erkenntnis durchgestanden war, bestand das besondere Erlebnis und Highlight der Woche in der konkreten Begegnung und Auseinandersetzung der Schüler mit den aktiven Forschern in den Laboratorien. In beeindruckender Weise konnte Dr. Dominik Mumberg die Relevanz der onkologischen Forschung deutlich machen. Die bewegenden Bilder über die Wirkung von Metastasen von Brustkrebs in den Knochen haben niemanden kalt gelassen. Die nachgerade unglaublichen Erfolge in der Diagnostik bezüglich der Genexpression waren begeisternd und inspirierend. Die Computerdemonstration von Frau Dr. Judith Günther (Computational Chemistry) zum Drugdesign von Wirkstoffen für ausgewählte Targetproteine war für unsere Schüler inpirierender als viele, viele Schulstunden. Ein Rollenspiel konnte den Schülern in der Folge die Strukturen und Zusammenhänge zwischen Forschung, Produktion, Management, Öffentlichkeit und Vermarktung im Bereich der Pharmaindustrie vermitteln.

Es ist uns eine besondere Freude, dass der Vorstandsvorsitzende der Schering AG, Herr Dr. Erlen, die Schüler des Humboldt-Gymnasiums zu ihrer abschließenden Präsentation begrüßt hat. Herr Dr. Paland dankte der Schering AG und insbesondere Frau Dr. Lessl, der Direktorin der Scheringstiftung, im Namen des Humboldt-Gymnasiums für ihre Unterstützung und die freundliche Zusammenarbeit. Unsere Schüler konnten ihre Qualifikation vor der Presse und den Kameras der TV-Berichterstattung präsentieren. Die Veranstaltung endete mit einem glanzvollen Menue für alle Beteiligten im Kasino der Schering AG, das von den Interviews der TV-Berichterstattung begleitet wurde.

Detailinformationen über das Programm (pdf-Datei)