1. Preis für 9g bei Kurzfilmwettbewerb - Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel
a a a

1. Preis für Klasse 9g beim Kurzfilmwettbewerb "Janz schöön anders"

Damit hatte wohl keiner gerechnet. Die 9g ergattert sich beim inklusiven Kurzfilmwettbewerb unter dem Motto 'Janz schöön anders' den ersten Preis. Hierfür reichten die 10 Schüler Victor, Matthis, Marcel, Max, Jan, Tolga, Jonas, Caleb, Linus und Leon einen Kurzfilm ein, in dem sie in verschiedenen markanten Szenen des Alltagslebens das Leben Jugendlicher im alten Rom mit dem heutigen verglichen - nicht ohne eine Prise kritischer Selbstreflexion, Ironie und Sarkasmus. So seien die heutigen Jugendlichen am Tag übermüdet, in der Nacht am Computer, in der Schule aufmüpfig und insgesamt einsilbig und der digitalen Welt verschrieben.

In der Konkurrenz befanden sich weitere 90 Filmteams, darunter 14 aus Sonder- und Förderschulen, die ebenfalls beachtliche Leistungen in ihrer Interpretation des Themas erbrachten. So lautete es Zittern und Mitfiebern im vollbesetzten Kino Babylon, wo die besten 10 Filme Berlin und Brandenburgs vorgestellt wurden. Das Ergebnis der 9g - der Film 'Altes Rom versus Heute' -überzeugte die Jury aber letztlich durch den Humor, die Authentizität und die Kreativität der Schüler, die das gesamte Werk allein geplant, mit Unterstützung von Nadim aus der Oberstufe gefilmt, vertont und geschnitten haben. Auch die Organisation und der Austausch mit den Veranstaltern lag weitestgehend bei den Schülern selbst, was diese Teilnehmer auch deutlich von anderen Filmteams unterschieden hat, da diese Workshops und Profihilfe seitens der Veranstalter erhielten. Der besondere Reiz und eine große Herausforderung lag ferner bei diesem Projekt darin, ein eigentlich als antiquiert und verstaubt verurteiltes Fach wie Latein als Basis für einen modernen Kurzfilm mit aktuellen Schwerpunkt zu nutzen. Dies ist den Schülern mit großem Engagement gelungen und hat nicht nur die Schüler für den Lateinunterricht, sondern auch den Lateinunterricht für moderne Methoden und Medien geöffnet.

Daher war die Humboldt-Schule auch im YouTube-Publikumsvoting auf einem guten zweiten Platz mit über 700 Aufrufen und über 110 likes in einer Woche. Entsprechend glücklich und ob der starken Konkurrenz völlig überrascht nahmen die Schüler am 14.07.2016 ihren ersten Preis, eine Reise nach Hamburg zum Filmset des Großstadtreviers, von Raul Krauthausen entgegen. Der Film und die Werke der anderen Filmteams sind weiterhin anzuschauen unter: http://www.youtube.com/playlist?list=PL-whbIBXTgk1OrX1iW_fZzn7G98Isrzon

Mein Fazit: Janz schöön anders, Janz schöön erfolgreich!

Maria Grosse