Verleihung des Jugend forscht Projektbetreuerpreises 2017 - Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel
a a a

Verleihung des Jugend forscht Projektbetreuerpreises 2017


Der  Projektbetreuende Alexander Dietz (Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel) hat die von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH gestiftete Auszeichnung für sein herausragendes Engagement erhalten.

JF OKT2017 BrandenburgBerlinBremenDie 84 Gewinnerinnen und Gewinner des Jugend forscht Projektbetreuerpreises 2017 wurden am Montag, 2. Oktober 2017, ausgezeichnet. Die offizielle Preisverleihung fand im Rahmen einer Vernetzungs- und Qualifizierungsveranstaltung an Bord der „Color Magic“ bei einer dreitägigen Schifffahrt von Kiel nach Oslo statt. Mit dem Preis würdigt die Stiftung Jugend forscht e. V. das besondere Engagement von Projektbetreuenden in der 52. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb. Die Auszeichnung wird gestiftet von der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH aus Lemgo, einem europaweiten Anbieter von Klassenfahrten und Studienreisen.

Der Projektbetreuerpreis wurde im Februar 2017 bundesweit bei den Regionalwettbewerben von Jugend forscht je einmal verliehen. Die Ehrung erhielten Lehrkräfte und betriebliche Ausbilder, die seit mindestens fünf Jahren ihr besonderes Engagement und eine intensive, nachhaltige Betreuung junger Talente in Mathematik, Informatik Naturwissenschaften und Technik (MINT) beispielhaft unter Beweis gestellt haben. Der Projektbetreuerpreis ist verbunden mit der Einladung zu einem gemeinsamen Vernetzungs- und Qualifizierungsangebot der prämierten Betreuungskräfte auf dem Fährschiff Color Magic. 67 Preisträger haben die Auszeichnung bei der Preisverleihung persönlich entgegen genommen.

„Der Erfolg des Wettbewerbs Jugend forscht beruht in entscheidendem Maße auf dem vorbildlichen Einsatz von Lehrkräften und betrieblichen Ausbildern bei der Betreuung von Forschungsprojekten. Diese Unterstützung von MINT-Talenten würdigen wir gezielt mit dem Projektbetreuerpreis“, sagt Dr. Nico Kock, Mitglied des Vorstands der Stiftung Jugend forscht e. V. „Dank des Engagements der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH kann Jugend forscht hier ein besonderes Zeichen der Wertschätzung setzen.“

Neben der Preisverleihung mit einem Festvortrag von Dr. Hannes Grobe vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven wurde den Preisträgern vom 1. bis 3. Oktober 2017 an Bord ein abwechslungsreiches Programm geboten. In verschiedenen Workshops hatten sie die Gelegenheit, sich unter anderem über Beispiele bester Praxis zur Projektbetreuung bei Jugend forscht, Informationen zur Jurierung von Projekten beim Wettbewerb und zu Unterstützungsmöglichkeiten durch das Jugend forscht Netzwerk sowie über Methoden zur Förderung von Kreativität im MINT-Unterricht und zur Findung von Projektideen auszutauschen. Die Veranstaltung bot den Teilnehmern zudem die Möglichkeit zum kollegialen Austausch und zur Vernetzung mit prämierten Projektbetreuenden aus dem gesamten Bundesgebiet.

„Durch die Arbeit der Lehrkräfte wird die Neugier junger Forscher geweckt, sich mit wissenschaftlichen Themenfeldern auseinanderzusetzen – dieses Engagement verdient unsere höchste Anerkennung“, sagt Christoph Knobloch, Geschäftsführer der CTS Gruppen- und Studienreisen GmbH. „Die Preisträger haben bewiesen, dass sich mit Begeisterungsfähigkeit und Durchhaltewillen in der Praxis viele innovative Forschungsvorhaben erfolgreich umsetzen lassen.“

Quelle: https://www.cts-reisen.de/unternehmen/presse/Projektbetreuerpreis.html