a a a

Geografie

Selbstverständnis des Faches

Alexander von Humboldt, einer der beiden Namenspatrone unserer Schule, hat auch heute noch große Bedeutung für das Fach Geografie. Als Reisender, Forscher, Vulkanologe, Kosmopolit und Entdecker, stets weltoffen und mit Blick für das Ganze verfügte er schon zu seiner Zeit (1769-1859) über geografische Kompetenzen und über ein Raumverständnis , welche immer noch aktuell für den Geografieunterricht am Humboldt-Gymnasium sind : unumgängliche sind dabei das Orientierungswissen sowie ein Wissen über geografische Zusammenhänge/Systeme (Systemkompetenz), Methodenkompetenz, die notwendig ist für z. B. die Auswertung von Karten, Diagrammen, Natur-Phänomenen auf Bildern und/oder Fotos etc., Beurteilungskompetenz um Sachverhalte begründen und hinterfragen zu können und Kommunikationskompetenz zur Darstellung und Veranschaulichung von geografischen Themen. Erst, wenn Zusammenhänge erkannt und bewusst werden, so wie Humboldt Natur-Phänomene erkannt und in Zusammenhang gesetzt hat, z. B. den Artenreichtum des Humboldtstroms vor der Küste Südamerikas in Zusammenschau mit der Temperatur des Meeres, können Handlungen vorgenommen werden und es kann im Sinne der Nachhaltigkeit in unserer heutigen globalen Welt agiert und reagiert werden (geografisches Handeln).

Aktuelles

Kooperationen (Stand 10/2018)

Im Rahmen der Humboldt Lectures finden für den Fachbereich Geografie in regelmäßigen Abständen Vorträge aus dem Bereich der Anthropo- bzw. Wirtschaftsgeografie statt ebenso wie Themen aus der Physischen Geografie abgedeckt werden; dabei kommen stets und gerne Referenten aus den Universitäten Deutschlands an unsere Schule um vor interessierter Zuhörerschaft ihr Themengebiet darzustellen und die SchülerInnen für geografische Fragestellungen zu begeistern:

  • Prof. Dr. Kulke (Geografisches Institut Der Humboldt-Universität): SO-Asien – Wachstumsraum im globalen Kontext?
  • Prof. i. R. Dr. phil. habil. Ludwig Ellenberg (HU-Berlin) : Die Tropen – ist nachhaltige Nutzung möglich
  • Prof. Dr. G. Wörner (Geowissenschaftliches Zentrum Göttingen): Super-Vulkaneschlafende Riesen oder aktive Gefahr?

Informieren Sie sich über das Fach mit Hilfe unserer Slideshow

Lara Wimberg und Monika Landauer 01/2021