Informatik - Humboldt-Gymnasium Berlin-Tegel
a a a

Informatik

Das Fach Informatik wird am Humboldt-Gymnasium seit 1985 unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler können das Fach in der Klasse 10 als dreistündigen Profilierungskurs wählen. Sie erleben dort u. a. einen kreativen Einstieg in die Programmierung mit visuellen Entwicklungs-umgebungen, erwerben ein Verständnis für Datenbanksysteme und beschäftigen sich mit Persönlichkeitsrechten, Datenschutz und Datensicherheit. Im Kurssystem besteht dann die Möglichkeit,  vier Semester im Rahmen eines Grundkurses oder Leistungskurses zu belegen.

Der spezifische Beitrag des Faches Informatik geht dabei weit über reine Anwendungskompetenz hinaus. Informatik bedeutet Informationsverarbeitung automatisieren, Wissen generieren, Funktionsweisen und Prinzipien verstehen, problemlösen, programmieren, konstruieren, gestalten und die Grenzen von Informatik-Systemen erkennen.

Der Informationstechnische Grundkurs (ITG) in den Klassen 5 und Klasse 7 (Regellerner) fördert Medienkompetenzen und informatische Kompetenzen und schafft somit für alle Schülerinnen und Schüler einheitliche Voraussetzungen für eine spätere Medienbildung. Schwerpunkte sind zum einen die Ausbildung einer Kompetenz zum Gebrauch des Rechners als Werkzeug (z. B. Texte erstellen, Präsentationen gestalten und vorstellen), zum anderen die Vorbereitung auf die Teilhabe an einem gesellschaftlichen Leben, das in weiten Bereichen durch Informationstechnik geprägt ist. Das Unterrichtsangebot wird ergänzt um einen Projekttag zum Thema Cybermobbing und Sonderstunden zum Thema Persönlichkeits- und Urheberrechte. In der 6. Klasse stärken die Schülerinnen und Schüler ihre Medien-kompetenzen im Fach ITGEO integrativ an geographischen Fachinhalten und Kontexten.

Der Humboldtkurs „Tüfteln, Bauen und Coden: Entdecke und gestalte deine digitale Welt“ in Klasse 6/7 und 8/9 ermöglicht es interessierten Schülerinnen und Schülern, neue Technik nicht nur zu nutzen, sondern durch Programmieren auch selbst zu gestalten. Hierfür gibt es ein breites Angebot an „Maker-Umgebungen“, die grafische Programmierung altersgerecht mit kreativem Bauen und Basteln verknüpfen (z. B. Calliope mini, Lego Mindstorms, Arduino, Mbot-Roboter). Der Kurs beinhaltet weiterreichende Konzepte, um Jugendliche für einen bewussten Umgang mit digitalen Geräten und Netzen zu sensibilisieren.

Unterrichtsangebot

Mittelstufe

ITG (5. und 7. Klasse Regellerner); ITGEO (Klasse 6)

Humboldtkurse (6./7. & 8./9. Klasse)

Wahlpflichtfach Technik-Informatik-Mathe-Physik (TIMP) (8./9. Klasse)

Profilierungskurs (10. Klasse)

Arbeitsgemeinschaften mit Teilnahme am Wettbewerb Jugend forscht

Oberstufe

Grundkurs/Leistungskurs

Seminarkurs „Robotik“ und Seminarkurs „Digitale Welten“

Im Schuljahr 2017/18 werden die Kurse von Frau Dr. Bobrik, Frau Stier, Frau Rumöller, Herrn Dietz, Herrn Pelz und Herrn Zschunke geleitet.